Bekleidungsmarken der rechten Szene – Eine #faktenverliebt Rechercheserie in vier Teilen

Vorwort

Ähnlich wie Musik, gehört Mode zu den Rezeptoren, die Jugendliche anspricht und auch für Ideologien empfänglich macht. Wir haben im Internet für Euch recherchiert und wollen Euch reine Fakten zu Bekleidungsmarken der rechten Szene präsentieren, dabei haben wir über  Marken recherchiert die vorgeben eine „Normale“ Bekleidungsmarke zu sein und trotzdem bei näherem Hinschauen rechte Slogans verbreiten. Wir stellen Marken vor, welche ganz offenen Hass und Hetze mit Ihren Slogans verbreiten und Marken, die durch verschiedene Ursachen von der rechten Szene vereinnahmt werden. Wir werfen einen Blick speziell in die Lausitz und direkt auf unsere Heimatstadt Cottbus, die ihre eigenen rechten Bekleidungslabels hat und damit auch überregional immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Unsere Ausführungen sollen Euch für diese Marken sensibilisieren. Das dies nötig ist zeigte eine Ausschusssitzung der Cottbuser Stadtverordneten im September 2020, als von einem Stadtverordneten der Cottbuser AfD ein T-Shirt der Marke „Label 23“ getragen wurde und dessen Logo in lokalen Zeitungen sehr prominent vertreten war. Wir wollen daher Aufklären, damit alles wissen, was es damit auf sich hat und sich Rechte nicht mehr hinter einer gut bürgerlichen Fassade verstecken können und erkannt werden.

Aus urheberrechtlichen Gründen haben wir auf Fotos und Logos verzichtet, dort wo es notwendig war, aber Schriftzüge und Logos sehr ausführlich beschrieben.

In diesem Sinne nutzt und teilt unser Werk und besucht auch unsere Quellen (in jedem Teil eigene Quellen zu finden) auf denen Ihr noch mehr Einzelheiten erfahren könnt.

Viel Spaß beim Lesen
Euer #faktenverliebt Team

Inhalt:

Download:

Mehr als ein braunes Hemd – Bekleidungsmarken der rechten Szene als PDF-Download (13 Seiten, 756 KB)