In unserem letzten Teil betrachten wir die Marken, die sich ausschließlich ihre Käuferschaft in der rechtsextremen Szene suchen und so mit eindeutigen, rassistischen und nationalsozialistischen Botschaften, immer am Rande der Legalität, Neonazis anziehen. Alle Marken werden dabei ausschließlich in Szeneläden und rechtsextremen Versandhäusern vertrieben.

Hier also unser letzter Teil: „Die Hardliner – Offen rassistisch und national“ , bevor ihr das Gesamtwerk zum Download bekommt.